Partnersuche

/Partnersuche
Partnersuche 2017-01-29T17:44:19+00:00

partnersuche-bild-ebook

Seiteninhalt

Partnersuche im Internet

Partnersuche im Internet

50 der vielleicht besten Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche im Internet

Jeder kennt das beliebte Szenario aus unzähligen Kinofilmen. Ein Mann und eine Frau sitzen sich gegenüber und haben 5 Minuten Zeit sich kennenzulernen. Ertönt eine Glocke, so wird gewechselt und ein neuer potentieller Partner sitzt einem gegenüber. Dies ist aber nur eine Variante des Offline Dating.

Alternativen zum Online Dating

Single Partys oder Blind Dates sind beliebte Methoden, um Unbekannte miteinander zu verkuppeln. Dem gegenüber steht das Online Dating, bei dem man sich nicht persönlich gegenübersteht oder -sitzt, sondern lediglich anhand von Profilen und Fotos entscheidet, wer attraktiv und kompatibel ist und wer nicht.

[/fusion_builder_column]
  • Direkte persönliche Treffen
  • Seltener falsche Angaben
  • im Gespräch lassen sich Menschen besser einschätzen
  • Sicherer Rahmen – erstes Treffen bei Events und Blind Dates
  • Datenschutz – Anonymität bleibt weitgehend gewahrt
[/fusion_builder_column]
  • Weniger Kontakte möglich
  • in der Regel finden nur kurze Gespräch statt
  • Nervosität kann bei Gesprächen das Kennenlernen erschweren
  • Meist keine Prüfung der Teilnehmer, Lügen sind möglich
  • Ungewünschter Kontakt könnte folgen und belästigen

Der Vorteil beim Offline Dating ist ganz klar. Man sieht sein Date live und er oder sie kann nichts mit Zuckerguss ummanteln. Der Nachteil bei dem Prozedere ist der Zeitaufwand, denn schon allein die Vorbereitungen wie das Styling oder das passende Outfit zu finden sind enorm zeitraubend und das Date an sich wird im Durchschnitt auch ungefähr 2 bis drei Stunden dauern.

Online Dating – Partnersuche im Internet

Das sieht beim Online Dating natürlich ganz anders aus. Hat man sein Profil ausgefüllt und Fotos, auf denen man von seiner Schokoladenseite zu sehen ist, hochgeladen, so kann man sich entspannt zurücklehnen und auf Anfragen quasi nebenbei antworten, während man die Hausarbeit erledigt oder im Büro ist.

Die Gefahr bei Online Profilen ist, dass es viele mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Schlechte Angewohnheiten werden schlichtweg verschwiegen und Profilfotos durch so viele Filter gejagt, bis man auf ihnen das gewünschte Aussehen hat.

Für wen sich was eignet: Wer beruflich eingespannt ist, wird von der Zeitersparnis des Online Dating profitieren. Ist man hingegen zeitlich flexibel und sitzt dem anderen gerne gegenüber, um ihn besser einschätzen zu können, so setzt man auf das Offline Dating.

Singlebörse oder Partnervermittlung?

Wer als Single im Internet auf Partnersuche geht wird zwangsläufig auf zwei Konzepte stoßen. Zum einen werden Singlebörsen angeboten, die meist kostenfrei sind und davon leben, dass man sich selbst seine Matches heraussucht. Angeschrieben werden kann wer will und gefällt, denn hierfür sind keine Filter oder vorangehende psychologische Tests notwendig. Anders sieht es hier für Singles aus, die via Partnerbörse ein Date suchen. Partnerbörsen haben meist ein kostenpflichtiges Programm, das heißt, dass man andere von sich aus nur dann kontaktieren kann, wenn man einen entsprechenden Premiumvertrag mit der Plattform hat. Dafür wird einem aber auch eine entsprechende Erfolgsquote garantiert.

Singlebörsen

Der Vorteil der Singlebörse ist die freie und kostenlose Wahl des Gesprächspartners anhand von Übereinstimmungen im Profil. Als nachteilig erweist sich natürlich die verminderte Erfolgsquote und mitunter auch die „lockeren“ Absichten der Mitglieder einer solchen Singlebörse. Oft wird nur ein Abenteuer gesucht. Hier finden Sie eine Übersicht von kostenlosen Singlebörsen und Anbietern mit kostenfreier Anmeldung.

[/fusion_builder_column_inner]
[/fusion_builder_column]
  • Partnersuche zu jeder Zeit – von jedem Ort aus möglich
  • Freie Zeiteinteilung, auch nachts und am Wochenende
  • Meist Möglichkeit die Singlebörse kostenlos zu testen
  • Oft günstiger als herkömmliche Partnervermittlungen
  • Viele verfügbare Singles in der Region
  • Sortierung nach verschiedenen Kriterien und Suche
  • Flirten ohne immer die eigene Identität preiszugeben
  • Premium Funktionen kosten meistens Geld
  • Teilweise viele Fakes
  • Selbstdarstellung der User
  • Angaben über Beruf, Einkommen, Alter stimmen nicht immer
  • Selektion nach Wunschkriterien nicht immer möglich
  • Austausch oft nur über Chat oder E-Mails möglich
  • Lockangebote bei manch Anbieter

Partnervermittlungen

Die Partnervermittlung verfolgt hier ein etwas anderes und vielleicht ernsthafteres Konzept. Es wird bei vielen Anbietern anhand von psychologischen Auswertungen darauf geachtet, dass die Gesprächspartner zueinander passen, denn schließlich zielt die Partnerbörse auf langfristiges Glück und eine feste Beziehung ab. Der Nachteil ist, dass man hier meist auf Vorschläge seitens des Betreibers warten muss und nur dann aktiv andere – die aber trotzdem zu den eigenen Angaben passen müssen – anschreiben kann, wenn man entsprechend dafür löhnt.

  • Profile basiere nicht ausschließlich auf Selbstdarstellungen
  • Persönlichkeitstests kann helfen einen Partner zu finden
  • Teils Spezialisierung auf Bildungsschichten
  • Treffen können von der Agentur organisiert werden
  • Viele verfügbare Singles in der Region
  • Manche Anbieter bieten eine Erfolgsgarantie
  • Viele Anbieter haben langjährige Erfahrung in der Vermittlung
  • Partnervermittlungen kosten meist mehr als Singlebörsen
  • Teilweise nur wenige Partnervorschläge
  • Oft unpassende Partnervorschläge
  • Je nach Anbieter sehr hohe Kosten
  • Je nach Anbieter lange Vertragslaufzeiten
  • Wenige oder gar keine kostenlosen Funktionen
  • Lockangebote bei manchen Anbietern
Fazit: Singles, die unverbindlichen Spaß haben wollen und möglichst wenig dafür ausgeben möchten, sind auf einer Singlebörse gut aufgehoben. Wer ernsthaft einen Partner sucht und Wert auf eine hohe Erfolgsquote legt, der sollte sich am besten auf einer Partnerbörse anmelden.

Kostenlose Partnersuche

Singles, die auf der Suche nach einem geeigneten Partner sind, können dies zu zwei Konditionen tun. Die erste Möglichkeit ist ein kostenfreies Portal, auf dem für die Registrierung und alle sonstigen Dienste nichts berechnet wird. Bilder, sowie Mails und Profilangaben unterliegen keinem kostenpflichtigen Vertrag. Die gängige Regelung auf Portalen egal welcher Art ist die Abstufung von kostenlos zu kostenpflichtig. Den sogenannten VIP’s oder Premium-Mitgliedern werden gegen eine vertraglich festgelegte Summe Zusatzfunktionen wie besondere Profildesigns oder eine höhere Anzahl an Bildern im Profil ermöglicht. Hier geht es zur Hauptseite über kostenlose Partnersuche im Internet.

  • Je nach Anbieter keine direkte Vertragsbindung
  • Keine Kosten
  • Suche über das Internet möglich
  • Freie Zeiteinteilung ohne Hektik
  • Suche bei Singletreffs führt zu schnellen Kontakten
  • Kein Zeitdruck bei der Partnersuche
  • Teilweise viel Werbung und Spam
  • Anonyme Suche ist kaum möglich
  • Teilweise mehr Fakes
  • Meist weniger Schutz vor Belästigungen
  • Mehr Eigeninitiative erforderlich
  • Zeitaufwendiger
  • Eigendarstellung ist ohne Anleitung schwierig

Wer kostenlose Portale zur Suche nach einem Date nutzt, spart nicht nur Geld, sondern kann sich auch auf mehreren Börsen gleichzeitig anmelden, ohne Geld ausgeben zu müssen. Man darf natürlich nicht außer Acht lassen, dass sich bei Gratis-Anbietern auch viele Fakes herumtreiben, die völlig kostenfrei ihre unlauteren Absichten ausleben.

Kostenpflichtige Premium Partnersuche

Wer als Single auf eine kostenpflichtige Möglichkeit einen Partner zu suchen zurückgreift, kann weitestgehend sicher sein, dass sich hier die Spreu vom Weizen schon einmal getrennt hat. Der arbeitslose Dauerchatter wird auf solch einem Portal nicht zu finden sein und auch die Übereinstimmungsparameter sind sehr zuverlässig. Als Nachteil kann es angesehen werden, dass solche Premiumverträge meist über mindestens einen Monat, wenn nicht sogar länger, abgeschlossen werden müssen und sollte man vor Vertragsende seine bessere Hälfte gefunden haben, so hat man keine Möglichkeit früher auszusteigen.

  • Angebot kann oft kostenlos getestet werden
  • Mehr Möglichkeiten der Kontaktaufnahme
  • Hochladen von mehreren Fotos möglich
  • Schnellerer Support um sich bei Belästigungen zu beschweren
  • Störer werden in der Regel ausgeschlossen
  • Je nach Anbieter manuell geprüfte Mitglieder
  • Meist weniger Fake Mitglieder
  • Kosten sind oft kaum überschaubar
  • Teils animieren Fake-Profile zu immer neuen Buchungen
  • Manche bieten kaum mehr Service als kostenlose
  • Günstige Preise bei langer Laufzeit, verlocken sich zu binden
  • Teilweise kaum Beratung und Support trotz hoher Kosten
  • Keine Hilfe beim ersten Treffen
Wichtig: Ob kostenpflichtig oder nicht ist eine Frage des Motivs der Partnersuche. Unverfänglichen Spaß findet man eher auf kostenlosen Portalen, wohingegen man die ernsthafte Suche nach einer Beziehung einem professionellen Anbieter mit entsprechenden Premiumverträgen anvertrauen sollte.

Was Partnersuche im Internet kostet

Teure Anbieter verlangen nicht umsonst Preise für die Anmeldung und ihre Premiumverträge. Es steckt ein ausgeklügeltes System dahinter, denn nach der Probezeit, die gewährt wird um das Portal vorab auszuprobieren, werden teilweise Persönlichkeitsanalysen durchgeführt, anhand derer dann die passenden Vermittlungsvorschläge erfolgen.

  • Singlebörsen kosten z.B. ab 9,90 € monatlich (je nach Laufzeit)
  • Partnervermittlungen kosten z.B. ab 29,90 € monatlich
  • Viele bieten einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest
  • Viele Anbieter bieten eine Erfolgsgarantie
  • Auf überregionalen Partnervermittlungen gibt es viele Singles
  • Schneller Support, Service und mehr Funktionen
  • Partnersuche nach Einkommensstufen
  • Partnersuche nach Berufsklassen oder Akademiker
  • Oft schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich
  • Oft sehr lange Vertragsbindung und Abonnements
  • Ein Persönlichkeitstest ist nicht immer kostenfrei
  • Wenige und unpassende Partnervorschläge je nach Ort
  • Auch bei Premium Anbietern gibt es Fakes
  • Auch hier kann es „Love Scammer“ geben

Bis zu einhundert Euro können für eine derartige Analyse wie einem Persönlichkeitstest fällig werden, allerdings basieren die Kontaktvorschläge dann auch auf tatsächliche Charaktereigenschaften und der Persönlichkeitsstruktur. Je zeitintensiver und gewissenhafter eine solche Auswertung der Persönlichkeit des Mitglieds durch den Anbieter ist, desto wahrscheinlicher ist in der Regel auch die Erfolgsaussicht. Das schlägt sich natürlich auch im Preis nieder.

Vorteile von kostenfreien Anbietern

Bei kostenlosen oder günstigen Anbietern ist man flexibler. Man muss nicht zu einem hohen Prozentsatz zueinander passen, um in Kontakt zu kommen. Denn auch Gegensätze ziehen sich an und die Auswertung von Persönlichkeitstests ist auch keine exakte Wissenschaft, sondern basiert vielmehr auf Erfahrung.

Vorteile kostenpflichtiger Premium Anbieter

Wer komplett kostenlos auf Partnersuche im Internet geht, kann davon ausgehen, dass keinerlei Filter eingebaut wurden, um auf die Struktur der Persönlichkeit Rücksicht zu nehmen. Hier heißt es grundsätzlich: Wer gefällt wird angeklickt, Profile werden selten gelesen und nur das Äußere spielt vornehmlich eine Rolle. Auch die Filter bei günstigen Anbietern lassen zu wünschen übrig. Bei Premiumanbietern zeigt aber die Erfahrung, dass hier wohl überlegt und ausgelotet wird, wer zu wem passt. Darüber hinaus gibt es meistens viel mehr Werbung und mehr Fakes bei kostenlosen Anbietern.

Gesamtfazit: Für den schmalen Geldbeutel reicht sicherlich die günstige Variante, vor allem auch weil es sich hierbei meist um junge Menschen oder Studenten handelt, die auf der Suche nach Spaß sind. Ein Akademiker, der Wert auf ein vorzeigbares Gegenüber legt, weil er beispielsweise öffentliche Anlässen wahrnehmen muss, wird sich hingegen für den Premiummvertrag entscheiden und nichts dem Zufall überlassen wollen.

Regionale oder überregionale Anbieter

Die großen überregionalen Plattformen für die Partnersuche kennt fast jeder aus der TV Werbung. Deutschlandweit wird hier der passende Deckel zum Topf gesucht, denn wer weiß wo sich der Traumpartner versteckt hat. Dem gegenüber steht die regionale Partnersuche, bei der Singles in einem gewissen Umkreis oder Postleitzahlengebiet nach dem passenden Partner suchen. Die regionalen Börsen sind meist kleiner und überschaubarer als die großen überregionalen, stehen diesen aber in Effizienz in nichts nach.

  • Singles aus direkter Umgebung
  • Keine langen Reisen zu Dates
  • Keine Fernbeziehung nötig
  • Oftmals günstiger
  • Regionale Events und Singlepartys
  • Kleinerer Wirkungskreis
  • Weniger Auswahl an Singles vor Ort
  • Teilweise weniger Service und Funktionen
  • Partnersuche generell kann länger dauern
  • Teils viel Werbung

Regionale Partnersuche

Wer regional einen Partner sucht, der muss im Ernstfall, wenn er den Richtigen oder die Richtige gefunden hat, die Heimat nicht verlassen. Eventuell bindet einen der Beruf oder die Familie an ein gewisses Umfeld und so ist es von Vorteil, wenn man seine neue Beziehung in der vertrauten Umgebung führen kann. Regional zu suchen bedeutet aber auch einen kleineren Wirkungskreis zu haben und damit weniger Auswahl an passenden Dates zu haben.

Überregionale Partnersuche

Überregionale Anbieter hingegen bieten deutschlandweit Kontakte an. Die Chance auf Erfolg erhöht sich somit um ein Vielfältiges, da überregionale Partnerbörsen im Normalfall auch um einiges bekannter sind. Der Nachteil gestaltet sich darin, dass nicht jeder mobil genug ist, um mal eben für ein Date von München nach Berlin zu fahren und man sollte auch bedenken, ob man auf lange Sicht bereit ist umzuziehen, um mit seinem Partner zusammen zu leben.

Was passt zu Ihnen: Wer nicht ortsgebunden ist und eine hohe Chance einen Lebenspartner zu finden haben möchte, kann sich ohne Weiteres auf einer überregionalen Plattform anmelden. Heimatverbundene Singles, die möchten dass ihr neuer Lebenspartner aus demselben regionalen Kulturkreis kommt und die zudem nicht bereit sind weit wegzuziehen, melden sich am besten auf einer kleineren, regionalen Plattform an.

Kostenlos testen vor Abschluß einer Premium-Mitgliedschaft

Testen Sie den Anbieter zunächst kostenfrei. Viele Single- und Partnerbörsen bieten ihren Service kostenlos zum Testen an. Hier gilt es besonders wachsam zu sein, denn oftmals endet ein Test-Abo in einer festen Mitgliedschaft. Darüber hinaus sollten Sie bei der Probemitgliedschaft schauen, ob Singles aus Ihrer Region dabei sind, ob die Singles im Portal Ihren Anforderungen entsprechen und ob das Portal Ihnen den gewünschten Service unterbreitet.

Tests, Bewertungen und Auszeichnungen lesen

Schauen Sie im Internet, ob es über den Anbieter einen Singlebörsen Test gibt und als Testsieger ausgezeichnet ist oder mit einem Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Diese können zum Beispiel Auszeichnungen im Internet oder einem DISQ-Test sein. Darüber hinaus sollten Sie immer im Impressum der Singlebörse oder Partnervermittlung nachsehen, ob der Firmensitz in Deutschland ist und ob ein Ansprechpartner in Deutschland angegeben ist. Wichtig sind auch die AGB, auf diese sollten Sie neben den Datenschutzrichtlinien des Anbieters achten.

  • Kostenlos umsehen ob das Angebot zusagt
  • Viele Funktionen vor dem Kauf testen
  • Kontakte sind oft kostenlos möglich
  • Unverbindliche Testen ohne sich binden zu müssen
  • Sich umschauen, ob interessante Profile dabei sind
  • Gratis Account bietet oft keinen guten Überblick
  • Testzeit oft zu kurz um das Angebot kennenzulernen
  • Gratis Account geht manchmal direkt in Premium Abo über
  • Kosten nach Test sind oft vorher nicht direkt einsehbar
  • Vorteile einer Premium-Mitgliedschaft oft unklar

Das Kleingedruckte

Ein wichtiger Tipp: Lesen Sie stets das Kleingedruckte. Ganz gleich, ob Sie ein Test-Abo abschließen oder sich für eine Premium-Mitgliedschaft entscheiden. Oftmals können im Kleingedruckten so genannte Abofallen lauern. Diese können aus einer kostenlosen Testmitgliedschaft eine Premium-Mitgliedschaft machen, sofern man die Mitgliedschaft nicht fristgerecht gekündigt hat. Des Weiteren sollten Sie sich vor Vertragsabschluss äußerst genau über die vereinbarte Vertragslaufzeit und alle anfallenden Kosten informieren. Solche Methoden kommen allerdings nur selten vor. Bei uns im Singlebörsen Vergleich finden Sie die wichtigsten Informationen des jeweiligen Anbieters.

Erst buchen wenn sie sicher sind

Bei der Auswahl des Anbieters sollte man sorgfältig vorgehen und auch in Ruhe vergleichen. Hier kann unser Singlebörsen Vergleich helfen da wir die wichtigsten Punkte hervorheben was den Vertrag und die Kosten angeht.  Schauen Sie sich in Ruhe nach dem für Sie passenden Anbieter um.

Fazit - Grundsätzlich gilt, sobald Sie Zweifel haben oder viele negative Bewertungen über ein Portal finden kann es besser sein die Finger von der Singlebörse oder Partnervermittlung zu lassen. Es gibt diverse Anbieter, vergleichen Sie die Angebote und entscheiden Sie sich nach einer Bedenkzeit, welches Portal das für Sie optimale ist. Es ist wichtig, dass Sie sich wohl auf dem Portal fühlen und Spaß beim Flirten empfinden.

Partnersuche Sicherheitstipps

  • Gesunde Portion Misstrauen
  • AGB und Datenschutzrichtlinien beachten
  • Prüfen ob Support im Chat ist um bei Problemen zu helfen
  • Bei der Anmeldung auf Datenschutzklausel achten
  • An Support wenden, wenn Ihnen etwas dubios erscheint
  • Zahlungen an Unbekannte leisten
  • Kontodaten weitergeben
  • Bei Anzeichen von Erpressung direkt an den Support wenden
  • Gar nicht erst bei unseriösen Anbietern anmelden
  • Keine Verträge abschließen bei Unklarheiten

Tipps für die Anmeldung bei Partnerbörsen

Tipps zum Datenschutz

Haben Sie ein besonders gutes Auge auf die Datenschutzrichtlinien. Suchen Sie nach einem Anbieter, der zu Ihnen passt und von Seriosität zeugt. Ferner sollte der Anbieter dem entsprechen, was Sie bereit sind auszugeben und das Bieten, was Sie suchen. Zudem muss der Anbieter über eine Datenschutzerklärung verfügen, die eine Weitergabe der Daten an Dritte verneint.

E-Mail Adresse für die Partnersuche

Richten Sie wenn möglich eine neue E-Mail-Adresse für die Partnersuche im Internet ein. So kann vermieden werden, dass Ihre private E-Mail-Adresse durch eventuellen Spam oder unseriöse E-Mails zugeschüttet wird. Betiteln Sie Ihre E-Mail Adresse möglichst nicht mit Ihrem Vor- oder Nachname, aus Datenschutzgründen und zum eignen Schutz gegen Spammer, Stalker oder Anfragen von Fakes. Gestalten Sie Ihre E-Mail-Adresse möglichst neutral und seriös. Verzichten sollten Sie auf alberne Namen, diese wirken schnell kindlich und lächerlich.

  • Neue E-Mail erstellen für die Partnersuche
  • Neutrale E-Mail Adresse wählen
  • Zum Schutz keine Nachnamen in der E-Mail
  • Keine alberne E-Mail Adresse wählen
  • Alberne Nutzernamen
  • Erotische Nutzernamen
  • Alter im Benutzernamen angeben (Meistens falsch)
  • Nachnamen in Nutzername oder E-Mail preisgeben

Benutzername für die Partnersuche

Entscheiden Sie sich für einen neutralen Benutzernamen. Sehen Sie davon ab ein albernen oder mit eigenen Nachnamen betitelten Benutzernamen einzurichten. Darüber hinaus sollten Sie besser keine Altersangaben in den Nutzernamen integrieren, denn meistens stimmen laut Umfragen Namen wie „Bernd55“ nicht und zeugen von wenig Seriosität, denn die Benutzer sind meistens viel älter.

Mehrfache Anmeldungen vermeiden

Vermeiden Sie es, sich gleichzeitig bei mehreren Anbietern zu registrieren, denn sonst könnten Sie schnell den Überblick verlieren. Besser ist es, wenn Sie sich bei der Singlebörse anmelden, bei der Sie sich wohlfühlen und welche zu Ihnen passt. Darüber hinaus kann es relativ kostspielig werden, wenn man sich bei mehren Partnerbörsen gleichzeitig registriert.

Das perfekte Singlebörsen Profil ?

Ehrlich währt am Längsten: Seien Sie ehrlich zu sich selbst und Ihren potenziellen Partnern. Geben Sie Ihren Beruf und Ihr Alter realistisch an, denn spätestens beim ersten Date kommt die Wahrheit ans Licht, oder wollen Sie betrogen werden? Ganz gleich, welches Alter Sie haben oder welchen Beruf Sie ausüben, es gibt diverse Geschmäcker und Alters- sowie Berufsgruppen, welche auf genau Ihr Profil stehen.

Der Profil Text

Denken Sie sich für Ihr Nutzerprofil einen individuellen Text aus. Abgeschriebene Sprüche, Gedichte und Lebensleitfäden sind langweilig und zeugen von wenig Kreativität. Jedoch sollten Sie in der Kurzbeschreibung nicht zu viel von sich preisgeben. Halten Sie sich kurz, das macht Sie interessant für die anderen Nutzer. Weitere Details über Ihre Person können Sie dann bei dem ersten „Beschnuppern“ mitteilen.

  • Selbstbewusst und ehrlich über sich schreiben
  • Kurzer individueller Profil Text
  • 100 bis 200 Wort lang
  • Interessen beschreiben: Musik, Sport, Bücher
  • Männer können Trennung/Scheidung erwähnen
  • Nachname und Adresse veröffentlichen (Datenschutz)
  • Texte und Inhalte kopieren
  • Sehr lange Texte
  • Frauen sollten eher nichts zum Thema Trennung schreiben
  • Falsche Angaben zu Alter, Beruf usw.

Das perfekte Profil Foto für die Partnersuche

Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte und der erste Eindruck lässt unsere Sinne entscheiden, ob wir jemanden anziehend oder ablehnend finden. Achten Sie darauf, dass Ihr Foto nicht verschwommen ist. Meiden Sie Bewerbungsfotos oder anzügliche Bilder. Am Besten ist es wenn Sie alleine auf dem Profilbild zu sehen sind und man Ihr Gesicht klar erkennen kann. Also ab mit der Sonnenbrille!

  • Frauen: Ganzkörper Foto drinnen
  • Männer: Gerne in der Natur
  • Allein auf dem Bild
  • Normale Kleidung tragen
  • Fotografen können auch helfen
  • Halbnackte Selfies
  • Familien und Gruppenfoto
  • Fotos mit Freunden
  • Fotos mit Tieren
  • Verschwommenes Foto
  • Zu freizügiges Foto

Schützen Sie ihre Daten auch im Profil

Zunächst sollten Sie sich bedeckt halten, was Ihre persönlichen Daten anbelangt, denn es gibt oftmals auch Scammer und Fakes in online Partnerbörsen. Vermeiden Sie es deshalb, persönliche Daten wie Name, Adresse oder Rufnummer öffentlich preiszugeben, denn zum Teil ist es auch unregistrierten Personen möglich, die Daten der Nutzer einzusehen. Mehr dazu hier im Bereich Partnersuche ohne Registrierung.

Funktionen der Anbieter sinnvoll einsetzen

Die Umkreissuche

Wenn Sie einen Partner in Ihrer Nähe oder einem bestimmten Ort finden möchten, dann sollten Sie die Umkreissuche nutzen. Die Partnersuche wird so um einiges erleichtert und Sie können sicher sein, dass Ihr potenzieller Partner nicht weit weg von Ihnen wohnt oder sogar in einem anderen Land lebt.

Profile speichern

Die meisten Singlebörsen bieten Ihnen die Möglichkeit bei der Partnersuche diejenigen zu speichern, die Ihnen gefallen oder die Sie gerne näher kennenlernen möchten. So können Sie nochmals überdenken, ob Sie die Person gerne anschreiben möchten oder es doch lieber lassen wollen oder eben favorisierte Kontakte immer wieder finden.

  • Funktionen der Anbieter vergleichen
  • Nicht immer alle Funktionen vorhanden

Eigeninitiative bei der Partnersuche

Scheuen Sie sich nicht davor Singles anzuschreiben, die Ihnen zusagen, denn nur so werden Sie erfolgreich sein bei der Partnersuche. Machen Sie den ersten Schritt, warten Sie nicht ab bis jemand die Initiative ergreift Sie anzuschreiben. Ein schüchternes Verhalten ist hier fehl am Platz. Denn, was soll Ihnen schon passieren? Mehr als ein nicht beantworten der Nachricht kann nicht passieren und in diesem Fall heißt es „Kopf hoch“ und weitersuchen!

Funktionen des Anbieters nutzen

Singlebörsen bieten Singles bei der Partnersuche diverse Funktionen, um den perfekten Partner zu finden. Nutzen Sie diese. Sie bezahlen nicht umsonst einen Beitrag für die Premium-Mitgliedschaft. Selektieren Sie Ihren potenziellen Partner nach allen Attributen, die für Sie entscheiden sind. Nutzen Sie Chats und E-Mails und alle angebotenen Funktionen für die Suche nach einem Partner. Insbesondere Chats bieten sich bei der Suche nach einem Partner an um eine Vielzahl von Singles im Internet  kennenzulernen und sich auszutauschen.

Flirttipps beim Online Dating – Erste Kontakte knüpfen

Profitieren Sie von Funktionen wie Video Chats, Textchats, Foren, Live-Chats und auch dem Schreiben von Nachrichten oder Kommentaren. Machen Sie sich interessant und ergreifen Sie die Eigeninitiative. Denn wer nichts von sich zeigt, wird auch nicht beachtet. Deshalb sollten Sie alle Kommunikationsmöglichkeiten nutzen, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden, Sie werden sehen wie unterhaltsam die Partnersuche sein kann.

Wenn sie interessante Singles gefunden haben

Sobald Sie einen Single gefunden haben, der oder die Ihr Interesse weckt, dürfen Sie diesen bei Ihren Favoriten abspeichern. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn Sie weitere interessante Personen in Ihre Favoriten-Liste hinzufügen, die zu Ihnen passen könnten. Sie müssen diese ja nicht sofort anschreiben, aber so können Sie sich die Person genauer ansehen.

  • Nutzername sollte keinen Hinweis geben
  • Überlegen was wichtig ist
  • In Profilen auf Hinweise achten, die sympathisch wirken
  • Interessante Singles selbst anschreiben
  • Unverbindliche Fragen (Was machst Du, wo lebst Du?)
  • Antworten Sie ehrlich, was Sie suchen
  • Wunschträume für eine Beziehung
  • Fragen Sie nach den Wünschen und Hobbys der Flirtpartner
  • Kontaktdaten nicht jedem mitteilen
  • Arbeitsplatz nicht gleich jedem mitteilen
  • Keine aufdringlichen Fragen stellen
  • Sehr intime Gespräche führen
  • Beim ersten Date aufdringlich werden

Erste Kontakte knüpfen

Fangen Sie an online zu flirten und knüpfen Sie erste Kontakte. Nur so werden Sie nach dem optimalen Partner oder der optimalen Partnerin fündig. Durch Kommunikation und Flirten lernen Sie beide sich näher kennen und können entscheiden, ob Sie sich treffen wollen. Das Treffen sollte stets an einem neutralen Ort stattfinden. Niemals bei Ihnen oder der anderen Person zuhause.

Absagen mit Stil

Sobald jemand aufdringlich wird und Sie belästigt, sollten Sie die Person blockieren und melden. Bei einem etwaigen Nichtgefallen müssen Sie kein Charme haben den Kontakt zu meiden, falls dieser zu lästig wird oder ein Date abzusagen, wenn Sie sich nicht wohl bei der Sache fühlen. Es ist kein Unding erst nach ein paar Konversationen herauszufinden, dass man nicht füreinander bestimmt ist.

Tipps für das erste Date

Vor einigen Jahren war es noch verpönt, Menschen über das Internet kennen zu lernen und erst Recht, jemanden des anderen Geschlechts über das Internet kennen zu lernen und dann auch noch zu daten. Mittlerweile ist das Online Dating in unserer Gesellschaft akzeptiert und zahlreiche verliebte Pärchen haben über das World Wide Web zusammen gefunden. Bevor man sich dann tatsächlich zum ersten Mal im realen Leben trifft, sollte man einige grundsätzliche Regeln beachten. Diese schützen nicht nur vor unliebsamen Enttäuschungen, sondern dienen auch der eigenen Sicherheit.

Vorbereitung auf das erste Date

Klar sollte sein, dass man sich erst trifft, wenn man sich bereits eine längere Zeit unterhalten hat. So stellen Sie sicher, dass Ihr Gegenüber wirklich Interesse an Ihnen hat und er es nicht nur als spaßigen Zeitvertreib ansieht. Erst durch mehrere Unterhaltungen kann Vertrauen aufgebaut werden. Auch sollten Sie es nicht beim Zeigen von Fotos belassen, sondern sich auch auf jeden Fall irgendwann vor dem Treffen per Video Chat unterhalten.

Sie müssen sich bewusst machen, dass sich rein theoretisch jeder im Internet als irgendjemand ausgeben kann. Sie haben erst Gewissheit, wenn Sie die Person vor der live vor der Cam, beispielsweise über Skype, sehen können. Haben Sie den Verdacht, dass es sich um einen Fake handelt, dann lassen Sie sich lieber nicht auf ein Date mit dieser Person ein.

Sie können Ihren Verdacht zwar ansprechen, jedoch ist zu erwarten, dass Ihr Gegenüber sich so oder so herausreden wird, ganz egal ob Ihr Verdacht berechtigt ist oder nicht. Wenn Sie mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangehen und viel Vertrauen aufbauen konnte, steht einem schönen ersten Treffen aber sicher nichts mehr im Wege.

Der perfekte Ort für das erste Date

Der nächste Tipp für Ihre Sicherheit betrifft die Wahl des perfekten Treffpunktes. Auf keinen Fall sollten Sie sich direkt bei jemandem Zuhause treffen oder an dunklen und abgeschiedenen Orten. Machen Sie einen Treffpunkt aus, an dem sich zu dieser Uhrzeit viele Menschen aufhalten. Hat Ihr Flirtpartner mit Ihnen nichts Gutes im Sinn, dann wird er Sie sicherlich direkt davon überzeugen wollen, irgendwo möglichst alleine und ungestört zu sein. Darauf sollten Sie sich erst einmal nicht einlassen.

Ein perfekter Treffpunkt wäre also zum Beispiel direkt in der Innenstadt, wo sich zu dieser Uhrzeit viele Menschen herumtreiben. Fahren Sie auch nicht den gesamten Weg zu Ihrem Schwarm, denn beim ersten Date sollten beide etwas für das Treffen tun. Am besten eignet sich daher ein Treffpunkt in der Mitte eurer beiden Wohnorte, so dass beide einen kleinen Weg auf sich nehmen müssen. Vermeiden Sie außerdem direkt beim ersten Treffen eine gemeinsame Übernachtung.

Dies wirft kein gutes Licht auf Sie und Sie setzen sich damit einem unnötigen Risiko aus. Ein weiterer guter Tipp für Ihre Sicherheit ist das Weitergeben des Treffpunktes. Informieren Sie Ihre Eltern, Geschwister oder Freunde über den Treffpunkt und die Uhrzeit. Am besten engagieren Sie eine Freundin oder einen Freund, der Sie kurz nach dem Zeitpunkt des Treffens anruft. Gehen Sie dann an das Telefon und teilen Sie Ihrem Freund oder Ihrer Freundin mit, dass es Ihnen gut geht und alles in Ordnung ist. Dies können Sie so machen, dass Ihr Date dies gar nicht mitbekommen wird.

    Empfehlenswerte Orte

  • Belebten gut einsehbaren Ort wählen wie etwa die Innenstadt
  • Eltern oder Freunden erzählen wen man wo und wann trifft
  • Die Mitte beider Wohnorte wählen
  • Nachmittags oder Abends treffen
  • Unverfängliches Gespräch führen
  • Sich nicht drängen lassen die eigene Adresse zu nennen
  • Wunschträume für eine Beziehung
  • Fragen Sie nach den Wünschen und Hobbys der Flirtpartner
    Weniger empfehlenswerte Orte

    • Zuhause treffen
    • An dunklen und abgeschiedenen Orten
    • Nachts treffen
    • In direkter Nähe der Wohnung
    • Peinliche oder alberne Orte
    [/fusion_checklist]

    Kreative Ideen für das erste Date

    Das wichtigste beim ersten Date ist die gemeinsame Unternehmung. Da Sie sich über das Chatten und Unterhalten vor der Cam schon ein bisschen kennen, haben Sie deutliche Vorteile gegenüber Dates, bei denen sich die beiden Personen noch gar nicht richtig kennen. Sie haben bereits feststellen könne, welche gemeinsamen Interessen Sie haben und können dementsprechend eine passende Entscheidung bezüglich der Unternehmung treffen. Grundsätzlich gilt laut psychologischen Studien die Regel, dass eher aufregende Dinge beim ersten Date unternommen werden sollten, denn die dann freigesetzten Glücksgefühle werden automatisch mit der Person verbunden, mit der man dieses Ereignis geteilt hat.

    Es wäre also angebracht, etwas Aufregendes zu unternehmen und nicht nur einen Kaffee trinken zu gehen oder in der Stadt herum zu spazieren. Wenn beide Personen beispielsweise auf Erlebnisparks und Achterbahnen stehen, wäre dies die perfekte Wahl für eine schöne Unternehmung an diesem ersten gemeinsamen Tag. Besonders abzuraten ist von einem Kinobesuch, denn dort könnt Ihr euch gar nicht richtig unterhalten und starrt beide einfach nur auf die Leinwand. Ein Kinobesuch wird erst frühestens beim dritten Date empfohlen. Seid ihr beide romantisch, dann könnt ihr auch noch eine romantische Komponente mit einbauen, wie zum Beispiel einen abendlichen Besuch in einem hübschen Restaurant oder einen Spaziergang unter dem Sternenhimmel nach dem aufregenden Erlebnis.

    Das Outfit für das erste Date – was anziehen

    Das Outfit ist in der Bewertung des Gegenübers zwar nicht völlig unwichtig, aber im Vergleich zu anderen Dingen dann doch eher Nebensache. Dennoch wird viel Zeit dafür verschwendet, das richtige Outfit zu finden. Zuerst sollte aber klar sein, dass das Outfit dem Wetter und der Unternehmung angepasst werden sollte. Geht ihr in einen Erlebnispark, dann ist ein schönes Abendkleid nicht die richtige Wahl. Vereinfacht könnte man sagen, dass die Frau auf keinen Fall zu Freizügig zum ersten Date erscheinen sollte, da dies gleich den Eindruck hinterlässt, sie wäre leicht zu haben. Dennoch kann sie aber ihre gute Figur betonen und sich sexy kleiden. Das gesunde Mittelmaß ist eben gefragt.

    Der Mann hat weniger die Freizügigkeit zu managen, sondern vielmehr das Stilvolle. Er sollte nicht direkt übertreiben und mit Anzug und Krawatte erscheinen, aber eben auch nicht im Jogginganzug. Das wichtigste ist, dass die Kleidung zum Wetter und zur Unternehmung passt, farblich aufeinander abgestimmt ist, bequem sitzt und vor allem zu dir als Persönlichkeit passt.

    Hilfreiche Verhaltensregeln für das erste Date

    Wichtiger als die Kleidung ist natürlich dein Verhalten. Zwar kennt ihr euch schon über das Chatten und die Cam, aber sich dann im realen Leben zu treffen ist dann doch noch einmal etwas ganz anderes. Ihr werdet zum ersten Mal eure Körperbewegungen vollständig sehen und auch feststellen, ob ihr euch überhaupt riechen könnt. Die wichtigsten Tipps sind sicherlich, dass du dich respektvoll gegenüber deinem Date verhältst und dich gleichzeitig aber auch nicht unterwirfst.

    Es klingt so abgedroschen, aber der Rat, dass man einfach man selbst sein sollte, ist wirklich der beste von allen, denn nichts wirkt unattraktiver als unauthentisch zu sein. Da durch die Emanzipierung in der heutigen Welt die Rollen nicht mehr so klar verteilt sind, gibt es auch keine klaren Regeln, welche besonders den Mann oder die Frau betreffen. Dennoch werden Frauen natürlich immer noch gerne beim Essen eingeladen. Dies ist aber nicht empfehlenswert aus Sicht der Frau, denn es sollte gleich klar gestellt werden, dass eine Gleichberechtigung herrscht und dies kann man mit seinem Verhalten sehr gut ausdrücken. Der wichtigste Tipp aber ist: Rede nicht zu viel, sondern höre vor allem auch deinem Date gut zu und zeige ihm so, dass du Interesse hast.

    Gesprächsthemen beim ersten Date

    Da ihr euch bereits über das Internet kennen gelernt habt, wisst ihr sicher schon, welche gemeinsamen Gesprächsthemen ihr haben könntet. Dies solltet ihr dann auch gleich nutzen, so entstehen keine Gesprächspausen, auch wenn diese alles andere als peinlich wären.

    Verzichtet auf das typische Interview. Gegenseitiges Ausfragen ist uninteressant und ganz bestimmt nicht sexy. Eine lockere Unterhaltung über Themen, die euch interessieren eignen sich beim ersten Date viel besser zum Kennenlernen. Zu persönliche oder intime Fragen sollten Sie Ihrem Date auf keinen Fall stellen. Dafür ist es noch etwas zu früh. Gemeinsame Hobbys und gemeinsame Interessen bieten sich besonders an, denn darüber wisst ihr schon Bescheid und außerdem kann man den Partner so viel besser kennen lernen. Vereinzelt dürfen natürlich auch Fragen gestellt werden, denn damit wird Interesse signalisiert.

    Dating Tipps nach Zielgruppe

    Wer heutzutage einen neuen Partner sucht oder ein schnelles Abenteuer, hat den großen Vorteil dies ganz praktisch über Singlebörsen tun zu können. So können Singles ganz unverkrampft und unverbindlich nach einem Partner suchen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Aber auch beim Dating gibt es Regeln die man unbedingt einhalten sollte. Der folgende Ratgeber über die Partnersuche stellt die wichtigsten Tipps für unterschiedliche Single-Gruppen ausführlich vor.

    Tipps für Alleinerziehende

    • Alleinerziehende tun sich meist sehr schwer bei der Partnersuche, schließlich sind sie dabei nicht so flexibel wie Singles ohne Kind.
    • Die Zeit ist meist knapp und kommt es zu einem ersten Date muss dies vorher gut geplant werden, da das Kind vernünftig untergebracht werden muss.
    • Viele Single Mamas bevorzugen daher Online-Kontaktbörsen, die speziell an Single Mamas gerichtet sind.
    • Diese Kontaktbörsen haben den Vorteil, dass bequem von zu Hause aus nach netten Bekanntschaften geschaut werden kann und man bei der Kontaktaufnahme flexibel bleibt.
    • Entsteht darüber ein netter Kontakt und ein erstes Date, kann die Unterbringung des Kindes über eine Tagesmutter, Babysitter oder Großeltern erfolgen.
    • Es gibt inzwischen auch Betreuungsportale, die die Unterbringung erleichtern.
    • Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die neue Bekanntschaft nicht zu früh dem Kind vorgestellt wird.
    • Erst wenn man sich wirklich sicher ist, dass das Kennenlernen auf eine ernste Beziehung hinausläuft, sollte das Kind mit einbezogen werden.

    Tipps für Senioren

    • Auch Senioren greifen immer häufiger auf Partnerbörsen im Internet zurück, um eine neue Liebe kennenzulernen. Auch Zeitungsannoncen sind sehr beliebt.
    • Bei Online-Singlebörsen sollen Senioren speziell nach Partnerbörsen für Ü50 Singles Ausschau halten.
    • Wer sich mit der Thematik noch nicht großartig auseinander gesetzt hat, sollte zunächst kostenlose Partnerbörsen bevorzugen, um sich damit in aller Ruhe vertraut machen zu können.
    • Wer vom Online-Dating nichts hält, kann auch auf anderen Wege seine große Liebe finden.
    • So gibt es zahlreiche Angebote für Senioren in Form von Vereinen und Begegnungsstätten. Besonders beliebt sind in diesem Bereich Kegelvereine oder Sportkurse.

    Tipps für schwule und lesbische Singles

    Auch für Homosexuelle gibt es inzwischen ein großes Angebot an speziellen Online-Kontaktbörsen. Weitere Möglichkeiten um einen Partner zu finden ist die Schwulen- und Lesben-Szene, die in jeder Stadt angeboten wird sowie Bars und Discotheken, die sich insbesondere an Homosexuelle richten. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit eine Partnervermittlung in Anspruch zu nehmen. Dies ist in der Regel aber mit hohen Kosten verbunden. Die beste Möglichkeit besteht darin über Treffs und Online-Singlebörsen mit anderen in Kontakt zu treten.

    Tipps für Singles mit Handicap

    Menschen mit Handicap haben es meist etwas schwerer andere Singles kennenzulernen. Je nachdem um welches Handicap es sich handelt, können sie nicht ganz so flexibel Discos und Bars aufsuchen. Auch hier gibt es spezielle Online-Kontaktbörsen, die die Kontaktaufnahme erleichtern. Folgt dann irgendwann das erste Date ist es natürlich besonders wichtig auf den Gegenüber und sein Handicap einzugehen. So sollten nur Locations aufgesucht werden, die für beide Parteien problemlos besucht werden können. Schließlich sollte das erste Date Spaß machen und nicht durch irgendwelche Probleme bei der Anfahrt in Stress ausarten.

    Casual Dating Tipps

    Es gibt viele Singles, die lediglich an erotischen Kontakten oder einen Seitensprung interessiert sind. Wer sich hier über Seitensprung-Agenturen, Casual Dating– Apps oder Online-Börsen einen Liebhaber sucht, für den steht an erster Stelle die Diskretion. Dazu gehört auch Taktgefühl, so dass dem Gegenüber nicht unbedingt ausführlich erzählt werden sollte, welche tollen Erlebnisse bereits beim Casual Dating gemacht wurden. Wichtig ist hier auch, dass Casual Dates nie in Kuschelabende oder einen gemütlichen Abend zu zweit vor dem Fernseher ausarten sollten. Das ist viel zu persönlich und sollte nur mit dem Partner stattfinden wo ein ernstes Interesse an einer Beziehung besteht.

    Dating Tipps für Frauen

    Eine glückliche Beziehung steht für viele nach wie vor auf dem Lebensplan. Doch gleichzeitig steigt die Anzahl der Singles, vor allem in den Großstädten. Nicht alle sind freiwillig Singles und begeben sich immer wieder auf Partnersuche. Und dann steht das erste Date mit dem Auserwählten an und viele fragen sich, wie man sich richtig verhält. Neben den bekannten Aussagen wie belebten Ort wählen oder einfach bei sich bleiben, sollten Frauen nachstehende Tipps beachten. Diese sind einfach und logisch – vor allem aber sind sie effektiv und mit Garantie umsetzbar am Weg zur neuen Partnerschaft, die vielleicht ein Leben lang hält.

    Tipp 1 für Frauen: Aktiv werden

    Viele Frauen auf Partnersuche sind immer noch in ihrer Geschlechterrolle verankert. Und auch wenn es immer wieder heißt, dass gerade in Sachen Liebe und Gefühl, die Männer die Jägerrolle nach wie vor innehaben, kann sich Aktivität durchaus lohnen. Dazu heißt es einfach, genügend Selbstvertrauen aufzubringen, um den Mann seiner Träume selbst anzusprechen oder bereits im Kontakt stehend, um ein Date fragen. Die jüngere Generation ist durchaus aufgeschlossen und möchten selbst eine eigenverantwortliche Partnerin an ihrer Seite, die auch einmal die Initiative ergreift. Klar ist dabei, dass die Herangehensweise an ein Date immer der tatsächlichen Präsenz der Frau angepasst sein sollte, sonst wirkt das Auftreten gekünstelt.

    Tipp 2 für Frauen: konsequent sein

    Manche nennen es Konsequenz, manche Durchhaltevermögen oder Disziplin. Klar ist, dass die Eigenschaft, wenn jemand zu dem steht, was er sagt oder tut, immer beim Gegenüber gut ankommt. Für das Date bedeutet es, dass Frauen ganz klar und konsequent formulieren sollten, was sie möchten. Wollen sie den Partner treffen, dann sollen sie das auch äußern – ohne Angst auf Ablehnung oder Zurückweisung zu haben. Männer schätzen es, wenn sie bei einem Menschen, der noch dazu vielleicht ein langjähriger Lebensbegleiter wird, wissen, woran sie sind und dass sie sich auf ihr Gegenüber verlassen können.

    Tipp 3: Mit Make-up zurück haltend sein

    Für viele Frauen gehört das tägliche Make-up einfach dazu. Doch beim ersten Date mit dem potentiellen Traummann sollte die Devise lauten: Weniger ist mehr. Immerhin sind Männer wenig begeistert, wenn ihnen ein mit Farbe zugekleistertes weibliches Wesen gegenüber steht. Klar ist aber auch, dass sich Frauen so geben sollten, wie sie nun einmal sind. Also auf Lidschatten, Eyeliner und Co. zu verzichten, bringt im Wesentlichen auch nichts, wenn es für sie nun einmal dazu gehört. Denn sollte sich eine Beziehung ergeben, könnte sich der Mann getäuscht fühlen, wenn er plötzlich mit einer Partnerin konfrontiert ist, die sich schminkt.

    Tipp 4: Auf das richtige Foto im Profil achten

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – und das gilt umso mehr, wenn es um die Partnersuche im Internet geht. Frauen sollten hier auf ein möglichst natürliches Foto Wert im Profil achten. Sowohl ein Passfoto, auf dem sie gar zu ernst blickt, als auch eine erotische Aufnahme, können Männer verschrecken. Am besten wählt man ein Porträt, auf dem auch die Figur zu erkennen ist, das aber vor allem natürlich wirkt. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Darstellung auf dem Foto auch dem Realitätscheck bei einem eventuell ersten Date stand hält.

    Tipp 5: Mit Intelligenz und Humor punkten

    Frauen interessieren sich nur für Schuhe und Handtaschen, Männer für schöne Autos und Fußball. Wer sich auf Partnersuche begibt, sollte nicht krampfhaft versuchen, in einem Gespräch mit angelerntem Wissen zu punkten. Klar ist, dass Männer Frauen mit Intelligenz und Humor schätzen, doch dabei kommt es auch auf die Glaubwürdigkeit an. Und geht es doch um ein Gesprächsthema, das der Damenwelt weniger bekannt ist, so ist klar: Auch Fragen können intelligent wirken und zeigen dem Mann, dass man sich für ihn und seine Vorlieben tatsächlich interessiert.

    Dating Tipps für Männer

    Ein altes Sprichwort besagt: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Wie viel Wahrheitsgehalt in diesem Satz steckt, zeigt sich sehr oft bei einem ersten Date mit einer Frau. Innerhalb weniger Sekunden entscheidet das Unterbewusstsein bei einem jedem Menschen, ob uns ein Gegenüber sympathisch ist oder nicht. In einem ersten Gespräch zeigt sich dann schon sehr häufig, ob sich dieser Eindruck weiter verstärkt und sich eine wirkliche Zuneigung entwickelt. Selbstverständlich gilt bei einem ersten Date, sich so natürlich zu geben wie möglich, aber dennoch gibt es ein paar Möglichkeiten, wie sich ein erstes Kennenlern-Treffen positiv beeinflussen lässt. Hier kommen fünf Dating-Tipps für Männer, die die Chancen auf Erfolg ein wenig wachsen lassen.

    1. Tipp für Männer: Sich richtig vorbereiten

    Auch wenn wir längst im Zeitalter der Emanzipation angekommen sind, mögen es auch heute immer noch viele Frauen, wenn der Mann die Initiative ergreift. Ein gutes Beispiel dafür ist beispielsweise die Auswahl des Treffpunktes für das erste Date. Ausgesucht werden sollte in jedem Fall ein Ort mit einem freundlichen Ambiente, an dem sich in Ruhe unterhalten werden kann. Das Kino scheidet daher in der Regel aus, weil sich dort nur sehr schlecht beschnuppert werden kann, sondern der Film im Vordergrund steht. Besser geeignet ist beispielsweise ein Restaurant oder im Sommer eine schöne Wiese im Park, auf der ein Picknick gemacht werden kann. Da auch Frauen auf ein attraktives Erscheinungsbild Wert legen, sollte vor dem Date die Frisur auf Vordermann gebracht werden und auch die Rasur stimmen. Nicht zuletzt sollten Männer auf gepflegte und saubere Kleidung achten. Dabei muss es nicht immer ein Anzug sein, da dieser oft zu förmlich wirkt, aber in keinem Fall auch nicht die Jogginghose. Nicht selten sind beim Mann ein schickes Hemd und eine modische Jeans das richtige Mittel der Wahl. Ein Aftershave sollte aufgetragen werden, dies sollte aber nicht zu aufdringlich sein.

    2. Tipp für Männer: Pünktlichkeit

    Pünktlichkeit ist bei einem ersten Date eine goldene Grundregel. Denn wer zu spät kommt, der zeigt dem anderen, dass dieser ihm nicht wichtig ist. Daher sollten Männer den vereinbarten Treffpunkt lieber 20 Minuten vorher aufsuchen als zehn Minuten zu spät anzukommen. Die meisten Frauen freuen sich über eine Aufmerksamkeit, die der Mann zum ersten Date mitbringt. Diese sollte aber nicht zu üppig ausfallen, da dies die Dating-Partnerin beschämen und gleich zu große Begehrlichkeiten wecken könnte. Eine einzelne Blume etwa ist da schon eine viel bessere Idee. Eine rote Rose spricht für sich, wer etwas dezenter vorgehen möchte, sollte vielleicht eine Gerbera mitbringen.

    3. Tipp für Männer: Aufmerksam sein

    Viele Männer begehen den Fehler, dass sie zu viel von sich reden. Sicherlich ist ein gesundes Selbstbewusstsein nicht fehl am Platze, und es gilt, sich gut zu verkaufen. Aber niemand sollte bei einem ersten Date ausschließlich den Ton angeben. Das Zauberwort heißt in diesem Zusammenhang: Austauschen. Männer sollten sich ehrlich für ihre Dating-Partner interessieren, aufmerksam sein und auch Nachfragen stellen. Nur so kann gezeigt werden, dass man sich auch wirklich für den anderen interessiert. Gesprächsthemen gibt es viele. So ist natürlich der Beruf ein Thema, die Herkunft des anderen, aber auch dessen Vorlieben und Interessen. Ein No-Go für das erste Date ist übrigens das Herumdrücken und Telefonieren mit dem Smartphone. Im besten Falle sollte dieses abgeschaltet sein.

    4. Tipp für Männer: Komplimente machen

    Komplimente hört jede Frau gerne. Wichtig ist aber, dass diese überzeugend und ehrlich herüberkommen. Schon die Begrüßungsformel „Gut schaust du aus“ kann ein guter Herzensöffner sein. Zu empfehlen ist auch, die Frau auf ihre schöne Augen, ihre Frisur oder ihre gepflegten Hände anzusprechen.

    5. Tipp für Männer: Zurückhaltend sein

    Auch wenn einen gleich Armors Pfeil getroffen hat, um man dies mit allen Mitteln unter Beweis stellen möchte, ist ein wenig Zurückhaltung nach dem ersten Date angebracht. Daher sollte die Herzdame nicht sofort mit nach Hause geschleppt werden. Oft sind Wangenkuss oder Umarmung die besseren Signale, die noch nicht gleich zu fordernd wirken. In jedem Fall sollte genauestens darauf geachtet werden, welche Zeichen die Frau aussendet. Ist sie fröhlich und offen und ergreift vielleicht selbst ein wenig die Initiative, dann ist vielleicht auch ein bisschen mehr Annäherung möglich.

    Checkliste für mehr Erfolg bei der Partnersuche im Internet
    • 1. Finde eine Plattform, welche dir gefällt, viele Plattformen sind thematisch orientiert
    • 2. Suchen Sie eine seriöse Singlebörse oder Partnervermittlung
    • 3. Achten Sie auf gute Bewertungen des Anbieters – dabei auf Echtheit achten
    • 4. Kosten der Angebote vergleichen, um günstigste Plattform zu finden
    • 5. Werden plattformeigene Zahlmittel verwendet, unbedingt immer in Euro umrechnen
    • 6. Sichere Transaktionen wählen: wenn Bezahlangebote genutzt werden, auf sichere Zahlungspartner zurückgreifen
    • 7. Gute Plattformen müssen nichts kosten, die Anbieter finanzieren sich oft allein über Werbung
    • Tipps für die Anmeldung

    • 8. Erstellen Sie eine neutrale Email Adresse
    • 9. Wählen Sie einen neutralen Benutzernamen
    • 10. Schützen Sie ihre Daten vor Scammern und Fakes
    • 11. Keine Arbeitskontakte verwenden (Mail, Anschrift, etc.)
    • 12. Immer an das Ausloggen denken, das schützt auch andere User
    • 13. Browser Verlauf eventuell löschen
    • 14. Die Anbieter auf ein klares Impressum prüfen
    • 15. Kleingedrucktes Lesen! AGB, Datenschutzerklärung
    • 16. Datenschutzrichtlinien beachten: manche Anbieter verkaufen Daten
    • 17. Auf die Kosten achten – in Verbindung mit Abonnements
    • Tipps für das perfekte Profil

    • 18. Ehrlichkeit als oberste Prämisse
    • 19. Keine übertriebene Selbstdarstellung
    • 20. Wer mit realistischen Fotos arbeitet, erfährt realistische Chancen
    • 21. Männer mit Familienfotos kommen wohl gut auf Singlebörsen an
    • 22. Frauen haben mit Fotos von Hobbys und Aktivitäten die größten Erfolge
    • 23. Handelt es sich um eine Plattform für Casual Dating, darf auch mal Haut gezeigt werden
    • 24. Sonst gilt: weniger ist nicht immer mehr und wirkt oft billig
    • 25. Ehrliche und aufrichtige Beschreibung um nicht selbst beim ersten Treffen enttäuscht zu werden
    • 26. Auch bei der Kommunikation auf Rechtschreibung achten
    • 27. Rechtschreibung und Grammatik in Beschreibung prüfen: nicht nur Muskeln sind sexy!
    • 28. Ehrliche und umfassende Angaben sorgen meist für bessere Partnervorschläge
    • 29. Interessen und Hobbys sind auch für das Kennenlernen im Gespräch ein guter Aufhänger
    • Erste Kontakte knüpfen

    • 30. Online so klar wie möglich, freundlich und entspannt kommunizieren
    • 31. Nicht zu lange mit Antworten warten
    • 32. Die eigenen Chancen realistisch Einschätzen
    • 33. Sich selbst und Erfolgschancen kennenlernen
    • 34. Bei jedem Kontakt hinterfragen, ob es sich um ein echtes Profil handelt
    • 35. Verweise auf Adressen zu externen Angeboten Dritter nicht nutzen
    • 36. Wenn das Treffen im realen Leben permanent ausgeschlagen wird, auf anderen Kontakt konzentrieren
    • 37. Nicht zu lange mit Antworten warten
    • Das Erste Date

    • 38. Die ersten Treffen nicht zu Hause verabreden
    • 39. Wählen Sie einen belebten Ort, der gut einsehbar ist für das Erste Date
    • 40. Nachnamen und Adresse, Arbeitgeber nicht voreilig jedem verraten
    • 41. Das Profilbild auf Echtheit prüfen (falls möglich)
    • 42. Bei Verdacht auf Fake Profil den Support kontaktieren
    • 43. Ratgeber zum Thema Online Dating Sicherheit lesen
    • 44. Kein Geld an irgendwen zahlen (Love Scam)
    • Datenschutz bei der Partnersuche

    • 45. Wir empfehlen generell eher deutsche Anbieter zu wählen
    • 46. Bei außerhalb Nutzung des Computers keine Cookies, keine History (Verlauf) hinterlassen
    • 47. Partnersuche über einen Proxy kann helfen die eigene IP-Adresse und Identität zu verschleiern
    • 48. Eigenes Profil nicht aufrufen, wenn es für andere Leute am Monitor sichtbar ist
    • 49. Nichts über den Account erzählen, den Login-Namen nicht verraten
    • 50. Keine zu klaren Bilder verwenden, welche z.B. auf den Wohnort schließen lassen